Zum Inhalt wechseln


Anzeigen

T5 JobMesse für Pharmaberater/Klinikreferenten/Medizinprodukteberater (m/w)

28.06.2017: Berlin – Adlershof con.vent., Rudower Chaussee 17, 12489 Berlin > Anmeldung

11.10.2017: Hamburg – Millerntorstadion Ballsaal des FC St. Pauli, Harald-Stender-Platz 1, 20359 Hamburg > Anmeldung

 

Projekt-Team GmbH – Personalberatung
Aktuelle Außendienstpositionen: Pharma, Klinik, MPB
www.projekt-team.de

Foto

Musterbewerbung Pharmareferent (Einsteiger)


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
21 Antworten in diesem Thema

#1 pharma-knecht

pharma-knecht

    Members

  • Members
  • PIPPIP
  • 15 Beiträge

Geschrieben 14 Juni 2009 - 10:48

hallo zusammen,

da ich berufsanfänger bin wollte ich mich mal bei euch schlau machen auf welche art von bewerbungen die pharmaunternehmen eher positiv reagieren.

leider bekomme ich derzeit kein vernünftiges anschreiben hin, wieso kann ich mir selbst micht erklären. :confused:

noch was, welche gehaltsvorstellungen sollte man bei einem vorstellungsgespräch angeben? die gehälter sind wohl auch
wie in anderen branchen total im keller. aber unter wert will
sich ja auch keiner verkaufen, sonst landen unsere löhne
bald noch weiter unten.

was soll ich nun als gehalt angeben? ich hoffe ihr könnt mir in dieser hinsicht helfen.

Liebe Grüße

:)Pharma-Knecht :)

#2 einmann

einmann

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 1.598 Beiträge

Geschrieben 14 Juni 2009 - 01:10

Es gibt keinen Standardbrief, worauf die und die Firma positiv reagieren,dass alles Geschmacksache.
Einfach mal googeln, ich werde dir bestimmt nicht die Arbeit eines Anschreibens hier abnehmen.
Gehaltsvorstellungen würde ich nur dann angeben, wenn es ausdrücklich gewünscht wird, sonst nicht, denn das kann man dann besser im Vorstellungsgespräch machen.
Ansonsten rate ich dir als Berufsanfänger lieber etwas weniger anzugeben, denn du konkurrierst mit zig anderen PB, die vll. schon Berufserfahrung haben.
Wichtig für dich ist überhaupt was zu bekommen, denn alles ist besser als ALG1 ode ALG2 und das bessere Gehalt kommt automatisch, wenn du gut bist.
Ich selbst arbeite zur Zeit für 1000 € Brutto weniger als ich schonmal hatte, aber ich bin froh nach 10 Monaten ALG1 überhaupt nen Job zu haben.

Einmann

#3 Lucky88

Lucky88

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 1.104 Beiträge

Geschrieben 14 Juni 2009 - 01:15

Ja, das ist schwierig. Kommt natürlich auch auf dein Alter, deinen eigentlichen Beruf, deine schulische Laufbahn an.
Ich denke, dass du zwischen 30.000 und 40.000 € irgendwo als Grundgehalt p.a. liegen wirst, d.h. pro Monat zwischen 2500 und 3000 €.
Gib aber niemals ein Monatsgehalt an, sondern immer das Jahresgehalt, sonst sagst du, dass du 3000 willst und hast gedacht es gäbe 13 Gehälter und dann bekommst du nur 12. Zum Anschreiben: da kann ich auch nicht helfen. Ist doch aber einfach, wenn man neu ist . Viele Grüße Lucky
Leben ist das, was passiert, w?hrend Du eifrig dabei bist, andere Pl?ne zu machen. (John Lennon)

#4 Pharmabaer

Pharmabaer

    Moderator

  • Moderators
  • 4.429 Beiträge

Geschrieben 14 Juni 2009 - 01:23

Es

gibt Dienstleister, die ihre Anfänger mit 2200 Euro brutte "versorgen". Die Gehälter sollen auch schon darunter liegen.

Mit 2500 Euro brutto/Monat dürftest Du wohl die berühmte Mitte treffen. Es kommt aber auch auf Deine Vorbildung, Dein Gebiet usw an.

Ein Postbote hat durchschnittlich 1600 Euro/Monat. Wobei der Vergleich nicht ganz unzutreffend ist.........


Das Gehalt ist einfach ein Glücksspiel. Aber wenn Du jetzt mit der festen Vorstellung von 5000 - 7000 Euro/Monat und Audi A 8 und sonst was losziehst wirst Du sicher einige Lachanfälle bei diversen Personalern erzeugen...... Und das ist jetzt nicht aus der Luft gegriffen.......
?Wenn wir bedenken, da? wir alle verr?ckt sind, ist das Leben erkl?rt.? (Mark Twain)

#5 Z451904

Z451904

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 2.149 Beiträge

Geschrieben 14 Juni 2009 - 04:40

Es ist ganz klar eine Frage der Vorbildung, Akademiker in der Regel etwa 2600 und junge Pharmahüpfer frisch von der Akademie sehr häufig 2200. Das sind zumindest die letzten umfragen von mir so gewesen, also ich rede von den drei Großen Dienstleistern.
Als Newby am DL vorbei zu kommen halte ich zur Zeit für fast ausgeschlossen.
BWG
Z.

#6 einmann

einmann

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 1.598 Beiträge

Geschrieben 14 Juni 2009 - 05:50

Ich sehe nur 2 grosse DL---ansonsten stimm ich Z...... voll zu.

Einmann

#7 Linus

Linus

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 77 Beiträge

Geschrieben 14 Juni 2009 - 05:53

Und in deinem Anschreiben solltest Du dem Leser klar machen, warum ausgerechnet denn DU so geeignet bist für den Neuanfang als PB.... Erkläre nicht:
-lang und breit dein Lebenslauf, der hängt in der Regel auf Seite 2
- dass du dich hiermit bewirbst (denn es ist klar wofür der Brief gedacht ist, das steht in der Betreffzeile)

Sondern:
- warum du das Zeug zum PB hast
- dass Du Erfolg zum Leben brauchst
- dass es sich lohnt in dich zu investieren
- dass du so flexibel bist, wie es der Markt erfordert (also keine Kanalvorlieben für Ichthyosen o.ä. Erkrankungen in Hintertupfingen)
- dass Du vielleicht Wissenschaftler bist, aber eigentlich ein Superverkäufer, der (mit)reden kann.
und wann Du startbereit sein kannst.

Gehalt nur bei entsprechendem Hinweis, sonst aushandeln beim Gespräch. Gehaltshöhe ist von meinen Vorgängern völlig realistisch angesprochen worden.

Und das Ganze auf maximal halber Seite. Keine Romane- heb dir das für deine erste Arbeitslosigkeit auf.


Viel Glück
LG,


Linus

#8 Z451904

Z451904

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 2.149 Beiträge

Geschrieben 14 Juni 2009 - 06:22

einmann;35224 wrote: Ich sehe nur 2 grosse DL---ansonsten stimm ich Z...... voll zu.

Einmann
Moin
ab wann ist ein DL ein großer DL ?
Für mich sind I. P. M. die drei großen, von denen hab ich gesprochen und wer die nicht für groß hält, denkt es sich eben weg ;-)

Irgendwie komm mir das Essen wieder hoch wenn ich die Musterbewerbungsthemen wieder lese, schön das runterbeten was in jedem Bewerbungsbuch steht, mir ist schleierhaft wie man als Personaler auf sowas stehen kann, ich persönlich würde keinen einzigen einlade der mich damit langweilt. Aber ich bin ja keiner ;-)

BWG
Z.

#9 Linus

Linus

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 77 Beiträge

Geschrieben 14 Juni 2009 - 06:51

@ Z451904

Die Frage galt nicht einem Bewerbungsanschreiben, was dich vom Hocker reisst, sondern dem Standard entspricht- schmeckt mir auch nicht- ist aber so.
LG,


Linus

#10 Z451904

Z451904

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 2.149 Beiträge

Geschrieben 14 Juni 2009 - 07:03

Linus,
das war ja nicht gegen dich gemünzt sondern um die Verlogenheit im Bewerbungsprozedere schlecht hin. Natürlich soll das so rein wie du das schreibst, nur mir wird übel wenn ich an die Selbstbeweihräucherungen denke und jeder normaldenke Mensch der sowas liest der erkennt sofort dass es erstunken und erlogen ist ;-)
BWG
Z.

#11 Linus

Linus

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 77 Beiträge

Geschrieben 14 Juni 2009 - 07:24

So habe ich das auch nicht aufgefasst, ich sehe das ja genauso wie du. Das Spiel in Deutschland ist halt so eigenartig- aber schön einfach zu spielen. Du bist deine Bewerbung und dein Titel, und nicht das was drei Referenzen von Dir behaupten. Was z.T. aber auch schon hier Einzug gehalten hat- siehe Servier.
LG,


Linus

#12 einmann

einmann

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 1.598 Beiträge

Geschrieben 14 Juni 2009 - 07:47

Innovex und Pharmexx...alles danach sind Popelläden, was nicht nen Nachteil für nen Bewerber sein muss.
Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass nen Anschreiben sooooo entscheidend ist.
In erster Linie gucken die doch in den Lebenslauf, sprich, für welche Firmen und Indikationen und Gebiete hat der Bewerber bisher gearbeitet.
Die wissen doch auch, dass das Anschreiben nen gestelztes bla bla ist.
Servier hat überings mit dem Affen den die betreiben, nicht mehr Erfolg als alle anderen.

Einmann

#13 Linus

Linus

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 77 Beiträge

Geschrieben 14 Juni 2009 - 07:54

Hast Du schon mal einen gewaltigen Stapel Bewerbungen filzen müssen? Ich schon- Priorität Lebenslauf ist schon sehr hoch, aber das erste was du zu sehen bekommst ist das Anschreiben. Und erst wenn dich das interessiert blätterst Du weiter.
LG,


Linus

#14 einmann

einmann

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 1.598 Beiträge

Geschrieben 14 Juni 2009 - 08:07

Da würde mich vll das Foto interessieren und ob das Anschreiben sauber aussieht, aber durchlesen bei mehr als 100 Bewerben tut das eh kein Mensch, aber kurz nen tabellarischen Lebenslauf angucken geht schneller---Ist aber nur meine persönliche Meinung.

Einmann

#15 Linus

Linus

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 77 Beiträge

Geschrieben 14 Juni 2009 - 08:28

Da hat wohl jeder so seine eigene Taktik. Hängt auch davon ab, ob es E-mail Bewerbungen sind oder Mappen. Bei den Mappen guckst Du natürlich als allererstes auf das Foto (nicht ganz gefahrenfrei...) und überfliegst, warum der / die eigentlich was will. Fünf weitere Sekunden gibts für den Lebenslauf- was bei einem Berufsanfänger eher langweilig ist. Wenn derjenige mehr Erfahrung hat, ist das eher von Interesse. Einmal war es aber auch nur die Farbe der Bewerbungsmappe, die gereizt hat.
Der dümmsteFehler war übrigens in der Mappe auch das Anschreiben zur Konkurrenz zu finden (ohne Worte).

Ach, und zusätzlich kommt noch hinzu, dass die Entscheider nicht das Anschreiben lesen- sondern Personaler, die oft von der Materie null Ahnung haben und es dann weiter leiten.
LG,


Linus

#16 einmann

einmann

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 1.598 Beiträge

Geschrieben 14 Juni 2009 - 08:45

Hab mal ne Bewerbung gesehen, da hatte wer nen Foto von sich von nem Gruppenbild von ner letzten Feier ausgeschnitten und eingeklebt....:D

Einmann

#17 Linus

Linus

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 77 Beiträge

Geschrieben 14 Juni 2009 - 08:52

Wenn derjenige sich als Animateur im All-Inclusive-Club beworben hat....(was den PB nicht ausschliesst...) dann ist er ja goldrichtig gefahren...:D
LG,


Linus

#18 Z451904

Z451904

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 2.149 Beiträge

Geschrieben 14 Juni 2009 - 08:54

War es wenigsten am FKK-Strand ? Wenn schon, dann aber richtig muss hier die Devise sein.
Also ich bei uns in der BRanche und in meinen bissherigen Firmen schon viele extrem kauzige Kollegen gesehen, denen man schon vom weiten ansah dass die in diesem Job fehl am Platz sind, was sich auch immer wieder bestätigt hat. Aber dennoch sind die durch die Bewerbungs-AC-Mühen gekommen, da fragt man sich doch wie kann das sein ? Entweder waren das die besten Schauspieler oder aber die Personaler sind durch ihre Vorstellungen aus der schriftlichen Bewerbung blind für die Realität.
BWG
Z.

#19 Linus

Linus

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 77 Beiträge

Geschrieben 14 Juni 2009 - 09:41

Über die Gerechtigkeit der Entscheidung...pfff....... da mach mal einen neuen Thread auf, damit ist dieser hier überfordert. Nur soviel: von 100 Kollegen sind vielleicht 20 richtig in ihrer Position. Was einen dann noch wundert, dass das alles noch so mäßig fluffig läuft.........

Das ist alles so gerecht wie Werbung. Warum gibt es die Milchschnitte?
LG,


Linus

#20 Blümchen

Blümchen

    Moderatorin

  • Moderators
  • 18.297 Beiträge

Geschrieben 14 Juni 2009 - 10:34

Warum es die Milchschnitte gibt? Weil ich nicht bis morgens halb zehn warten kann, denn dann ist doch erst Knoppers-Time!:-))

Übrigens, ich habe genug Bewerbungen gesichtet! Erst das Foto, dann das Anschreiben, und wenn das interessant und ohne Fehler ist, der Lebenslauf. Danach die Zeugnisse, um das mit dem Lebenslauf abzugleichen. Wenn nämlich mehrere unerklärliche Lücken dort zu finden sind, nimmt man die Zeugnisse schon etwas genauer unter die Lupe!

Blümchen




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

Impressum