Zum Inhalt wechseln


Anzeigen

T5 JobMesse für Pharmaberater/Klinikreferenten/Medizinprodukteberater (m/w)

28.06.2017: Berlin – Adlershof con.vent., Rudower Chaussee 17, 12489 Berlin > Anmeldung

11.10.2017: Hamburg – Millerntorstadion Ballsaal des FC St. Pauli, Harald-Stender-Platz 1, 20359 Hamburg > Anmeldung

 

Projekt-Team GmbH – Personalberatung
Aktuelle Außendienstpositionen: Pharma, Klinik, MPB
www.projekt-team.de

Foto

Handy abgehört


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
84 Antworten in diesem Thema

#1 Phinchen

Phinchen

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 68 Beiträge

Geschrieben 30 Juni 2009 - 01:34

Ihr könnt Euch nicht vorstellen was mir heute morgen passiert ist!
Mein Chef hat mir heute morgen, in einem seiner cholerischen Anfälle mitgeteilt, daß mein Gespräch, welches ich heute morgen mit einer Kollegin geführt habe von ihm abgehört wurde. Er konnte mir wortgenau den Inhalt unserer Unterhaltung wiedergeben. Ich hatte meiner Kollegin erzählt, daß ich kündigen werde, da ich eine neue Stelle gefunden habe. Jetzt habe ich die Polizei eingeschaltet und mich im Internet mal schlau gemacht. Da steht daß es releativ einfach ist Handys abzuhören, mit einer speziellen Software wird ein Trojaner installiert, der auch die Raumumgebung abhöhren kann. Wenn ich mir vorstelle, daß der in mein Privatsphäre eingedrungen ist, wird mir ganz schlecht.

#2 Z451904

Z451904

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 2.149 Beiträge

Geschrieben 30 Juni 2009 - 01:50

Dafür bedarf es aber verdammt viel kriminelle Energie und dazu auch noch Blödheit das offen zu zugeben. Bist du dir sicher dass der nicht bei deiner Kollegin im Auto sass oder diese es ihm brüh warm erzählt hat ?
BWG
Z.

#3 Phinchen

Phinchen

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 68 Beiträge

Geschrieben 30 Juni 2009 - 01:55

Ganz sicher nicht. Der war so in Rage, dass es ihm rausgeplatzt ist. Der Anruf kam nocht nicht mal ne Minute später als ich mit der Kollegin fertig war. Außerdem hat mir die Kollegin auch sehr Dinge erzählt die er auf keinen Fall erfahren sollte. Bewerbung, das Arbeitsklima etc., die ist jetzt auch dran.

#4 Pharmabaer

Pharmabaer

    Moderator

  • Moderators
  • 4.429 Beiträge

Geschrieben 30 Juni 2009 - 02:07

Hallo phinchen,

hast Du von einem Firmenhandy oder von Deinem eigenen Handy aus telefoniert ?
?Wenn wir bedenken, da? wir alle verr?ckt sind, ist das Leben erkl?rt.? (Mark Twain)

#5 Phinchen

Phinchen

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 68 Beiträge

Geschrieben 30 Juni 2009 - 02:20

War das Diensthandy, trotzdem ist es nicht erlaubt und damit rechnet doch keiner. Das ist eine Straftat.

#6 Pharmabaer

Pharmabaer

    Moderator

  • Moderators
  • 4.429 Beiträge

Geschrieben 30 Juni 2009 - 02:31

Hat,

das Diensthandy Funktionen um Programme aufzuladen ?

Technisch können die Firmen ohne Manipulation am Gerät bereits ein Bewegungsbild des einzelnen Handys am Rechner abrufen. Die wissen meist auf 10 Meter genau wo das Gerät ist. Kostet allerdings ne Menge.

Handys "funken" ja auf dem GSM Netz. Das hat eine gewisse "Abhörsicherheit". Aber kann durchaus abgehört werden. Nur wenn die Firma das einsetzt bist Du a) schon massiv auf der Abschußliste und B) ist das illegal.

Zudem kostet sowas massiv Geld. Also würde das nicht auf dem Mist des RL wachsen. Außer das ist ein Kontrolletti hoch 10......

Ich würde auch auf die plaudernde Kollegin tippen. Deswegen mein Rat: traut Euren Eltern, Geschwistern und guten Freunden. Aber niemals einem Kollegen im Pharmaaußendienst bis ihr nicht 100% wisst das der/sie loyal ist. Und selbst dann besteht immer noch ein Restrisiko.... Ich spreche da aus bitterer Erfahrung
?Wenn wir bedenken, da? wir alle verr?ckt sind, ist das Leben erkl?rt.? (Mark Twain)

#7 Phinchen

Phinchen

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 68 Beiträge

Geschrieben 30 Juni 2009 - 02:39

Das geht war definitiv nicht die Kollegin, er hats ja zugegeben, geht aus zeitlichen Gründen nicht und die hat sich ja auch ins eigene Fleisch geschnitten, da sie noch nicht mal einen neuen Job hat. Der Chef ist auch kein RL sondern der Oberste. Außerdem gibt es diese Abhörsoftware im Internet für unter 100 €.

#8 Pharmabaer

Pharmabaer

    Moderator

  • Moderators
  • 4.429 Beiträge

Geschrieben 30 Juni 2009 - 02:47

Der

hat zugegeben das er Dich abgehört hat ? Haste Zeugen ? Sofort zu den Sheriffs... Die müßten dann bei ihm einen sog ISMI Catcher finden. Mit dem Ding kommt er ins GSM Netz. Kostet aber an die 30000 Euro und ist illegal.

Alles andere ( um die 100 Euro ) sind Kartenkopierer usw. Die hören aber nicht Dein Gespräch mit.

Ich glaube trotzdem an die Kollegin.

Zudem müßte der relativ nahe bei Dir drangewesen sein. Glaube bis 1 Kilometer etwa geht das
?Wenn wir bedenken, da? wir alle verr?ckt sind, ist das Leben erkl?rt.? (Mark Twain)

#9 Phinchen

Phinchen

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 68 Beiträge

Geschrieben 30 Juni 2009 - 02:52

Kollegin wars definitv nicht. Er hats ja zugegeben, Zeugen gibts es keine, war ja zuhause. Muss nachher zu Polizei und alles abgeben, Handy und Laptop. Polizei sagt, daß es zwar länger dauern kann, aber wenn manipiliert, dann werden sie es finden.

#10 Pharmabaer

Pharmabaer

    Moderator

  • Moderators
  • 4.429 Beiträge

Geschrieben 30 Juni 2009 - 02:58

Du

gibst Dein Firmenhandy und den Firmenlaptop bei der Polizei ab ? Hast Du nen Anwalt mit dem Du kurzfristig Kontakt aufnehmen kannst ?

Bedenke immer das das Firmeneigentum ist ....... Aber Du willst ja eh weg von dem Laden
?Wenn wir bedenken, da? wir alle verr?ckt sind, ist das Leben erkl?rt.? (Mark Twain)

#11 Phinchen

Phinchen

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 68 Beiträge

Geschrieben 30 Juni 2009 - 03:04

Mein Freund ist Polizist, das wird einbehalten, da ich Anzeige erstatten werde. Und somit sind das Beweismittel. Habe , welch Glück, zum 01.08. was Neues. Von daher ist es egal, trotzdem kann solche Aktion wohl nicht angehen, ich werde da ja nicht die Einzige in der Firma sein. Zumal es bei mir nie Unstimmigkeiten bzgl. Schnitt oder Umsätze gab. Übrigens Gehalt habe ich auch noch keins bekommen.

#12 Pharmabaer

Pharmabaer

    Moderator

  • Moderators
  • 4.429 Beiträge

Geschrieben 30 Juni 2009 - 03:12

Autsch,

hat die Staatsanwaltschaft die Geräte offiziel einbehalten und Deine Firma informiert ? Läuft die Anzeige gegen den Geschäftsführer ?

Ich schätze die werden Dich wohl umgehend vom Dienst freistellen......

Informier doch mal ganz neutral Deine Kollegen. Und ich würde trotzdem zum Anwalt gehen. Erstberatung kostet glaube ich nur ein Zwanziger. Und der dürfte wohl gut angelegt sein.....

Hoffe nur das Du Dir dadurch nicht selber ins Bein schießt: die Pharmawelt ist ein Dorf und Du brauchst ein Zeugnis und Personalchefs haben alle Telefon und kennen sich meist.....

Und wenn die Sheriffs nix finden und es doch die Kollegin war......
?Wenn wir bedenken, da? wir alle verr?ckt sind, ist das Leben erkl?rt.? (Mark Twain)

#13 Phinchen

Phinchen

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 68 Beiträge

Geschrieben 30 Juni 2009 - 03:18

Neue Arbeitgeber ist darüber schon informiert, da habe ich schon vorgesorgt.

#14 Pharmabaer

Pharmabaer

    Moderator

  • Moderators
  • 4.429 Beiträge

Geschrieben 30 Juni 2009 - 03:24

Ich

wünsch Dir auf jeden Fall viel Glück und auch Kraft für alles was da noch kommen kann.....
?Wenn wir bedenken, da? wir alle verr?ckt sind, ist das Leben erkl?rt.? (Mark Twain)

#15 Z451904

Z451904

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 2.149 Beiträge

Geschrieben 30 Juni 2009 - 03:25

Ein oberer Chef der nichts besseres zu tun hat als die Gespräche der Mitarbeiter zu belauschen, das fällt mir sehr schwer zu glauben solange du nicht akut observiert wurdest weil man dich los werden will und wenn das so wäre wieso sollte der feine Herr sich uffregen und nicht hurra schreien wenn er erfährt dass du bald weg bist.
Habt ihr freisprechanlagen in euren Wagen ? Für mich hört sich dass schon eher danach an als ob die Kollegin die undichte Stelle ist.

BWG
Z.

#16 Pharmabaer

Pharmabaer

    Moderator

  • Moderators
  • 4.429 Beiträge

Geschrieben 30 Juni 2009 - 03:28

Ich

glaube auch an die Kollegin die gequatscht hat. Im Außendienst biste ja allgemein ein so unbedeutendes Lichtlein, das sich solche Abhöraktionen echt nicht rentieren würden.

Und wenn de einen Außendienstler loswerden willst gibt`s billigere Methoden........

Aber mich wundert in der Pharmabranche nichts, aber auch garnichts mehr....
?Wenn wir bedenken, da? wir alle verr?ckt sind, ist das Leben erkl?rt.? (Mark Twain)

#17 Henrica

Henrica

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 529 Beiträge

Geschrieben 30 Juni 2009 - 03:49

Das gibt es doch nicht, vielleicht hat aber doch die Kollegin gequatscht. Durfte da auch schon ähnliche "schöne" Erfahrungen machen, dadurch habe ich einmal vor längerer Zeit einmal einen Arbeitsplatz verloren, und sinne noch heute auf Rache.
Wenn die wirklich eine Abhörsoftware installiert haben, können sich diese .... hoffentlich warm anziehen.
Ich wünsche Dir alles Gute und das die Sache gut ausgeht und diese Schw.... endlich einmal bekommen, was sie verdienen.

#18 Phinchen

Phinchen

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 68 Beiträge

Geschrieben 30 Juni 2009 - 04:00

Nochmal Kollegin wars nicht. Absolut sicher!!!! Die ist nämlich genauso geliefert wie ich.

#19 Lucky88

Lucky88

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 1.104 Beiträge

Geschrieben 30 Juni 2009 - 04:27

Hallo,
ich glaube auch, dass es alleine dein Chef zu verantworten hat. ich kenne solche ADL auch und mittlerweile schon 2 1/2 , die so gestrickt sind und absolute Kontrollfreaks sind. (bei einem bin ich mir nicht ganz sicher)
Deine Kollegin muss sich aber rein rechtlich keine Gedanken machen, ebenso wie du. Dein Chef sollte scih Gedanken machen, da er sich strafbar gemacht hat.
Das Schlimmst was deiner Kollgein passieren kann, dass sie jetzt von eurem Boss gemobbt wird. Falls er das tun sollte ab zum Anwalt und dagegen klagen.
Du bist nicht zufälligerwise in einer der 3 Firmen, in denen ich auch war?
Viele Grüße Lucky
Leben ist das, was passiert, w?hrend Du eifrig dabei bist, andere Pl?ne zu machen. (John Lennon)

#20 sayalonga

sayalonga

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 639 Beiträge

Geschrieben 30 Juni 2009 - 04:42

..ich bin der meinung, firmen, die soetwas tun, sollte man hier namentlich nennen, wenn nötig verklausuliert. schließlich ist das für alle interessant.
und wenn die firmenführung nicht hinter einer solchen aktion steht, sprich, es war ein alleingang des adl, dann wird sie alles tun, die sache zu dementieren..
wenn es der adl wirklich war....
scherereien mit der staatsanwaltschaft braucht keine firma..
du kannst es ja auch an die große glocke hängen, "frontal 21" oder "der spiegel" nehmen sowas gern, ich sag das aus eigener erfahrung..
..die dummheit und das universum sind unendlich - wobei ich mir beim universum nicht mehr so sicher bin...(A.Einstein)




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

Impressum