Zum Inhalt wechseln


Anzeigen

T5 JobMesse für Pharmaberater/Klinikreferenten/Medizinprodukteberater (m/w)

28.06.2017: Berlin – Adlershof con.vent., Rudower Chaussee 17, 12489 Berlin > Anmeldung

11.10.2017: Hamburg – Millerntorstadion Ballsaal des FC St. Pauli, Harald-Stender-Platz 1, 20359 Hamburg > Anmeldung

 

Projekt-Team GmbH – Personalberatung
Aktuelle Außendienstpositionen: Pharma, Klinik, MPB
www.projekt-team.de

Foto

Gehaltsangabe bei Vorstellungsgesprächen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
15 Antworten in diesem Thema

#1 Slayer

Slayer

    Der, der schon immer da war

  • 2 x verwarnt - Gelbe Karte
  • PIPPIPPIP
  • 3.198 Beiträge

Geschrieben 11 Oktober 2011 - 04:44

So, heute hat Slayer mal ne Frage:

Bei Vorstellungsgesprächen kommt ja oft die Frage: Was verdienen Sie zur Zeit?

Eigentlich darf man darauf doch gar nicht antworten, denn im Vertrag steht immer, das Stillschweigen über das Gehalt vereinbart worden ist.

Wie macht ihr das? Sagt ihr, was ihr verdient und wenn ja, legt ihr da einfach ne Schippe drauf ( nach dem Motto, merkt eh keiner) oder wie?

S.

#2 Lucky88

Lucky88

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 1.104 Beiträge

Geschrieben 11 Oktober 2011 - 06:02

also wenn mich jemand danach fragt, dann lege ich natürlich etwas drauf.
Ich kann aber schlecht lügen, deshalb sind es meist nur 200 €.

Normalerweise werde ich aber gefragt: wie sind Ihre Gehaltsvorstellungen. Dann gebe ich immer mein Bruttojahresgehalt an, welches ich ohne Prämien haben möchte.
Leben ist das, was passiert, w?hrend Du eifrig dabei bist, andere Pl?ne zu machen. (John Lennon)

#3 mirabelle

mirabelle

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 339 Beiträge

Geschrieben 11 Oktober 2011 - 06:29

Mich hat noch keiner in der Verhandlungsrunde gefragt, was ich bisher verdient habe. Ich würde diese Frage insofern "umschiffen", indem ich einfach meinen Gehaltswunsch nenne.
Nach Möglichkeit natürlich etwas darauf setzen gegenüber dem momentanen Verdienst.
Allerdings hatte ich auch schon die Situation, dass ich 10 Tsd./Jahr € über der Gehaltsvorstellung des Arbeitgebers lag.
Nach Möglichkeit aus einer seriösen Quelle in Erfahrung bringen, was denn die Firma so zahlt.

#4 lod49ers

lod49ers

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 116 Beiträge

Geschrieben 11 Oktober 2011 - 07:34

Slayer;74090 wrote: So, heute hat Slayer mal ne Frage:

Bei Vorstellungsgesprächen kommt ja oft die Frage: Was verdienen Sie zur Zeit?

Eigentlich darf man darauf doch gar nicht antworten, denn im Vertrag steht immer, das Stillschweigen über das Gehalt vereinbart worden ist.

Wie macht ihr das? Sagt ihr, was ihr verdient und wenn ja, legt ihr da einfach ne Schippe drauf ( nach dem Motto, merkt eh keiner) oder wie?

S.

Man darf darauf antworten, der diese Vereinbarung keine Rechtsgültigkeit besitzt. Ich habe immer wahrheitsgemäß geantwortet und eine 15-20%ige Steigerung erwartet.

#5 lod49ers

lod49ers

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 116 Beiträge

Geschrieben 11 Oktober 2011 - 07:37

mirabelle;74095 wrote:
Nach Möglichkeit aus einer seriösen Quelle in Erfahrung bringen, was denn die Firma so zahlt.

Ist im Vorfeld leider fast unmöglich, evt. über den beauftragten Headhunter. Die Spanne ist im AD auch oft sehr groß.

#6 Blümchen

Blümchen

    Moderatorin

  • Moderators
  • 18.297 Beiträge

Geschrieben 11 Oktober 2011 - 08:36

Ich habe immer mein Jahresgehalt inclusive Boni genannt. Da ich immer angesprochen werde, erwarte ich, wenn man mich denn schon unbedingt haben will, daß sich das Ganze lohnt!
Ich habe nie mehr angegeben, da ich bei einem Wechsel schon eine erhebliche Steigerung erwarte.
Das klingt jetzt sehr vermessen, aber ich werde erst bei dem " Millionenangebot" für eine neue Firma " schwach "!))
Wobei ich aber bei einigen Firmen auch für solch`ein Angebot nicht anfangen würde!!!

Blümchen

#7 Henrica

Henrica

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 529 Beiträge

Geschrieben 12 Oktober 2011 - 07:22

Ich lege da immer eine Schippe nach, gebe das Jahresgehalt in btto an - mit ein bißchen Zuschlag halt.

#8 komiker

komiker

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 400 Beiträge

Geschrieben 13 Oktober 2011 - 07:26

ich habe immer die erfahrung gemacht , wenn ich mit meiner vorstellung da rangegangen bin, wieviel man haben möchte, das dann der gegenüber entweder gesagt hat können wir machen, oder mir ein angebot ( wenn es über den erwartungen des fragenden war ) gemacht hat , um irgenwie dem zu entsprechen.

#9 Slayer

Slayer

    Der, der schon immer da war

  • 2 x verwarnt - Gelbe Karte
  • PIPPIPPIP
  • 3.198 Beiträge

Geschrieben 14 Oktober 2011 - 08:47

Blümchen;74099 wrote: Ich habe immer mein Jahresgehalt inclusive Boni genannt. Da ich immer angesprochen werde, erwarte ich, wenn man mich denn schon unbedingt haben will, daß sich das Ganze lohnt!
Ich habe nie mehr angegeben, da ich bei einem Wechsel schon eine erhebliche Steigerung erwarte.
Das klingt jetzt sehr vermessen, aber ich werde erst bei dem " Millionenangebot" für eine neue Firma " schwach "!))
Wobei ich aber bei einigen Firmen auch für solch`ein Angebot nicht anfangen würde!!!

Blümchen

Wie, du bekommst Gehalt? Ich dachte die Pharmawelt wäre eine Art Hobby von dir? ;)

#10 Blümchen

Blümchen

    Moderatorin

  • Moderators
  • 18.297 Beiträge

Geschrieben 14 Oktober 2011 - 10:54

Ja, mein bezahltes Hobby!:-)))

LG Blümchen

#11 Pharmrep

Pharmrep

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 279 Beiträge

Geschrieben 14 Oktober 2011 - 11:05

Blümchen;74190 wrote: Ja, mein bezahltes Hobby!:-)))

LG Blümchen

Schmerzensgeld mit Vergnügungssteuer ???

LG Pharmrep :cool:

#12 Blümchen

Blümchen

    Moderatorin

  • Moderators
  • 18.297 Beiträge

Geschrieben 15 Oktober 2011 - 08:33

Pharmrep;74218 wrote: Schmerzensgeld mit Vergnügungssteuer ???

LG Pharmrep :cool:

Gott sei Dank kein Schmerzensgeld! Es gibt ja noch Firmen, wo man gerne arbeitet!:-)) Hier würde ich auch Vergnügungssteuer zahlen)))

Blümchen

#13 Sansibar25

Sansibar25

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 34 Beiträge

Geschrieben 25 Februar 2013 - 09:23

Wie ist es denn umgekehrt, wenn die Gehaltsvorstellungen abweichen, hat sich die Sache dann automatisch erledigt oder wird da von alleine dann nachverhandelt bzw. wie bereits erwähnt ein Alternativangebot gemacht?
Wird denn immer ein Alternativangebot gemacht, um die Gehälter zu drücken oder ist es auch durchaus so, dass bei einer theoretisch passenden Angabe der DL auch direkt die Zustimmung gibt, dass es in den Rahmen passt?

#14 OTC-Fab

OTC-Fab

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 67 Beiträge

Geschrieben 02 März 2013 - 10:21

einfach fragen = Gibt es bei Ihnen so eine Gehaltsgefüge wie für Herrn Daniel Vasella?
Das hätte ich dann auch bitte!!

#15 Slayer

Slayer

    Der, der schon immer da war

  • 2 x verwarnt - Gelbe Karte
  • PIPPIPPIP
  • 3.198 Beiträge

Geschrieben 02 März 2013 - 01:00

@sansi Alles ist möglich,hängt eben vom DL ab

#16 Multitasking

Multitasking

    Members

  • Members
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 02 März 2013 - 08:30

wie ist das denn mit den ewig genannten Gehaltsbändern nach HAY?




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

Impressum