Zum Inhalt wechseln


Anzeigen

T5 JobMesse für Pharmaberater/Klinikreferenten/Medizinprodukteberater (m/w)

28.06.2017: Berlin – Adlershof con.vent., Rudower Chaussee 17, 12489 Berlin > Anmeldung

11.10.2017: Hamburg – Millerntorstadion Ballsaal des FC St. Pauli, Harald-Stender-Platz 1, 20359 Hamburg > Anmeldung

 

Projekt-Team GmbH – Personalberatung
Aktuelle Außendienstpositionen: Pharma, Klinik, MPB
www.projekt-team.de

Foto

RPM und andere Zahlen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 cäsar

cäsar

    Members

  • Members
  • PIP
  • 2 Beiträge

Geschrieben 24 November 2015 - 01:03

Hallo alle zusammen. Weß eigentlich jemand von Euch, wie die Zahlen , die einem von den Firmen als absolut exact verkauft werden, tatsächlich entstehen. Oder ob diese nach dem heutigen Standard der Datenschutzbestimmungen auch wirklich so sicher sind wie behauptet? Freue mich auf Eure Antworten.

Euer Cäsar



#2 Pharmrep

Pharmrep

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 279 Beiträge

Geschrieben 05 Dezember 2015 - 04:53

Black box :) ... wird als allgemeingültige Wahrheit verkauft und stellt x % des Marktes dar ...ist also : die Wirklichkeit !



#3 cäsar

cäsar

    Members

  • Members
  • PIP
  • 2 Beiträge

Geschrieben 15 Dezember 2015 - 10:30

 Meine bisherige Recherche: Auskunft Großhandel: wir geben nur die Abverkaufszahlen in der Zweigniederlassung bekannt, nicht wohin diese Arzneimittel gehen.  Schon gar nicht in welche Apo oder gezielt RPM Gebiet. Weil DATENSCHUTZ!

Könnt ja gerne mal auch bei den Euch ansässigen GH kontakten.

 

Gruß cäsar



#4 Rick

Rick

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 120 Beiträge

Geschrieben 02 Januar 2016 - 08:46

RPM und sonstige "Wahrheiten".... ohje sage ich da nur.
Zugegeben, es ist schon schwer für unsere Pharmabosse ein Vehikel zu finden um uns PRs unte Druck zu setzen.

Das Problem : die eigentlich kaufmännisch einzige Wahrheit sind die echten Verkaufszahlen, sprich verkaufte und bezahlte Ware.
Diese Zahlen liegen natürlich vor, lassen sich aber ganz und gar nicht auf die einzelnen Gebiete des PR runterbrechen die nach ganz anderen Massgaben gestrickt sind ( Potentiale ).

Problem Nummer 2 : Verkaufszahlen die man exakt den Gebieten zuordnen könnte gibt es natürlich in den Apotheken-Rechenzentren.
Eingelöstes Rezept = verkaufte Packung Pillen... aber diese Zahlen unterliegen a) dem Datenschutz und sind wohl ziemlich teuer.
Nun gibt es neben dem IMS ( Institut für mesizinische Statistik ) mittlerweile unzählige Apothekenverbände etc die alle vor allem eines wollen... Geld mit ihren Daten verdienen. Und dadurch gibt es keine zusammengeführten, echten undglaubwürdige Absatzzahlen aus den einzelnen RPM-Sektoren.

Also machen sie Euch mit dem RPM lang und länger. Da werden Verkaufszahlen "errechnet", mit Faktoren und Vektoren und allem Unsinn den die Mathematik hergibt. Das hat zwar alles nichts mit der Wahrheit zu tun, dient aber der "Wahrheit" die man nunmal braucht um eine Mitarbeiternewertung zu ermöglichen. Und so steht eine Unternull auf Platz 1, weil eine einkaufende Apotheke in seinem Gebiet ist die für 150 Apotheken im Einkaufsverband bestellt, und ein sehr guter Mitarbeiter auf Platz 45 weil sein Umsatz nicht in seinem Gebiet "gebucht" wird und er unter Umständen eine Apo im Gebiet hat die sogar Reimporte bucht.

Man hat sich also an diesen Unfug gewöhnt, man macht das halt so, irgendwie muss man ja bewerten, alles machen das doch, und wenn Du mehr Veranstaltungen machst, dann werden Deine Zahlen auch besser, und wenn Du statt 9 Besuchen 11 machst bestimmt auch, und nimm den Finger aus der Nase...

Gruss

Rick
  • Hinotori gefällt das

#5 Hinotori

Hinotori

    Moderatorin

  • Moderators
  • 2.576 Beiträge

Geschrieben 04 Januar 2016 - 12:56

Ich erinne mich noch an die Direktverkaufszahlen bei der Grippeschutzimpfung.

Arzt A aus Bundesland A bestellt 2500 Impfungen (gleich für 4 Kollegen mit) und geliefert soll über eine Apotheke in Bundesland B werden.

 

Problematik: Arzt A gehört zu Mitarbeiter X, die 4 anderen Kollegen von ihm nicht unbedingt, weil "Grenzgebiet" zu Kollege Y und die Lieferapotheke aus Bundesland B gehört zu Kollege Z.

Wohlgemerkt, das war annodunnemals.

Dennoch konnte man durchaus dem Kollegen X den Verkauf zuschreiben, denn der hatte den Zettel, also wohl denen, die Direktverkauf machen via Bestellzettel oder Rezepten.

Die Arschkarte haben alle anderen.


Gruss
Hino
 

Natürlich bin ich kompliziert... Ich bin ja auch der Abenteuerurlaub und nicht die Pauschalreise! ツ

catrun4.gif





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

Impressum