Zum Inhalt wechseln


Anzeigen

T5 JobMesse für Pharmaberater/Klinikreferenten/Medizinprodukteberater (m/w)

28.06.2017: Berlin – Adlershof con.vent., Rudower Chaussee 17, 12489 Berlin > Anmeldung

11.10.2017: Hamburg – Millerntorstadion Ballsaal des FC St. Pauli, Harald-Stender-Platz 1, 20359 Hamburg > Anmeldung

 

Projekt-Team GmbH – Personalberatung
Aktuelle Außendienstpositionen: Pharma, Klinik, MPB
www.projekt-team.de

Foto

Jobsuche auf Firmenseiten im Internet = Horror


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 Hinotori

Hinotori

    Moderatorin

  • Moderators
  • 2.576 Beiträge

Geschrieben 10 April 2016 - 03:50

Natürlich guckt man auf Stellenzeigen.de, Monster.de und was weiss ich, welche Portale noch, nach einem neuen Job.

Das geht und ist recht übersichtlich, wenn auch hin und wieder veraltet.

 

Schlimmer noch sind die Seiten der Agentur für Arbeit. Neben Uraltjobs findet man da erfolgreich auch viel Schmu.

 

Aber: beides klar anklickbar und man kann sich fix bewerben.

 

Jedoch stehen nicht alle Jobs dort, denn nicht jede Firma inseriert.

Das habt Ihr vielleicht schon an unserer Jobbörse gesehen, da sind Jobs "handmade".

Prozedere bei mir:

- Firmenhomepages anklicken

- dann das Objekt der Begierde suchen: einen schriftlichen Hinweis auf "Jobs", "Karriere", "Stellenangebote" oder "Careers".

 

Aber finde das mal.

 

Die einen haben es bei "Über uns" oder "Firmenprofil" oder "Services" untergebracht, andere haben direkt einen entsprechenden Hinweis.

Oder aber man sucht sich einen Wolf.

Hilfreich, wenn die Seite noch relativ "altbacken" ist und/oder ein sogenanntes "Sidemap" besitzt.

 

Aktuell greift aber der Blinker-Wahn um sich. :angry:

Bewegliche Webseiten, erstellt mit überlaufen viel Javascript und jquery (toll, muss ich immer No-Script zusätzlich ausschalten) und senkrecht und zusätzlich waagerecht scrollende Bilder und Informationen, die schlußendlich nur noch nerven - total überlaufen die Seiten, scheinbar konnte man die hauseigenen IT-ler/Webdesigner nicht bremsen und hat nichts von Minimalistik und Übersicht gehört.

 

Und wenn man denn dann erfolgreich den Hinweis auf Jobs gefunden hat, muss man sich noch durch 10 Image-Filme mit gekauften Schauspielern wühlen, die einem sagen, wie toll die Arbeit in der Firma ist, bis man dann endlich zu den "open oportunities" gelangt (wäre ja auch zuviel verlangt, dass man einfach offene Stellen schreibt, wenn man ein deutsches, nur national tätiges Unternehmen ist). :wacko:

 

Fazit: es nervt nur noch und die Jobsuche via Firmenauftritt im Internet der meisten Firmen gestaltet sich durchaus als Stunden dauernde sinnvolle (???) Tätigkeit, dass man tatsächlich verpasst Hartz-4-TV RTL2 zu gucken..... :blink:

 

Viel Spass bei der Jobsuche. ;)


Gruss
Hino
 

Natürlich bin ich kompliziert... Ich bin ja auch der Abenteuerurlaub und nicht die Pauschalreise! ツ

catrun4.gif


#2 schila84

schila84

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 267 Beiträge

Geschrieben 11 April 2016 - 05:22

An dieser Stelle erst einmal ein herzliches Dankeschön an Dich für die Mühe, die Du hier machst. Allerdings frage ich mich, ob es Dir wirklich einer dankt, wenn Du so in die Tiefe gehst. Reicht es nicht, wenn Du nur die bekannten Portale hier aufführst. Wer einen Job sucht, der sollte meiner Meinung nach seinen Arsch bewegen (sorry) und selber aktiv werden. So viel Wert sollte einem doch eigentlich ein neuer Job wert sein, anstatt alles auf dem goldenen Teller serviert zu bekommen. Ich selbst habe mir die Firmenprofile der mich interessierenden Firmen angesehen und darüber meinen Job gefunden. Im Real Life wird einem auch nichts geschenkt :( trotzdem Hochachtung vor Deiner Arbeit hier
Gruß schila

#3 Hinotori

Hinotori

    Moderatorin

  • Moderators
  • 2.576 Beiträge

Geschrieben 13 April 2016 - 09:38

....ich hab ja sonst nix zu tun.....

Und unser Blümchen hat keine Lust mehr.

 

und nicht jeder kommt relativ gut mit dem I-Net oder PC klar. Natürlich kann wohl jeder seiner Pflichtlektüre für die Firma wahrnehmen, nicht jeder kennt sich mit dem Rest aus - und für diese bleibt ja sonst wirklich nur die Agentur für Arbeit oder stellenanzeigen.de & Co.

 

Mich hätte ansonsten mal interessiert, wie andere sich sonst so durch die diversen Firmenseiten wühlen.


Gruss
Hino
 

Natürlich bin ich kompliziert... Ich bin ja auch der Abenteuerurlaub und nicht die Pauschalreise! ツ

catrun4.gif


#4 Pharmrep

Pharmrep

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 279 Beiträge

Geschrieben 13 April 2016 - 10:05

Hochachtung vor Deiner Arbeit hier ... Daumen !
Gruß Pharmrep



#5 sonnenuhr

sonnenuhr

    Members

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 153 Beiträge

Geschrieben 06 Juli 2016 - 03:06

Horror auch in der realeren Welt! 2 Beispiele
BSA. 1
Jüngster Anbaggerversuch von einer Personalberatung K. aus D.
für eine Firma die angebliche Thrombosemedikamente in den Markt bringen möchte.
Nachdem ein Interview über ein modernes Medium zustande kam und
auf Rückfrage nach Übereichung des CV Interesse bekundete war der Berater Dr. W. nicht Willens den Auftraggeber zu nennen.
Was für ein sinnfreies Tun und Zeitverschwendungen denen sich so ein studierter Sozialwisenschaftler hingibt um Bewerbervertrauen zu erschüttern.

Bsb2
nachdem man als Kandidat eine mehrstündige Reise zu einer Firma im Frankfurter Raum für ein Vorstellungsgespräch absolvierte
um für eine noch unbekannte Indikation bei Nephrologen als MSLer seinen Kopf hinzuhalten wurde man nur noch nach dem einstündigen Gespräch von einer mittelmäßig rhetorisch geschickten Geschäftsfüherin auf Abruf gefragt, ob man hier schon bereits diese Zielgruppe bearbeitet hätte
Hier hätte bereits LESEN des vorhandenen CV geholfen der dieses nichtausdrückte. Noch warte ich auf eine "positive" Rückmeldung
die jetzt schon verlogen klingen mag.

Wer hat Ähnliches erlebt ?
Das raubt einem manchmal den Schlaf und jetzt gehe ich mal harzen"




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

Impressum